Zwickauer Land (bis in Kraft treten der Kreisgebietsreform am 01.08.2008)

Der Landkreis Zwickauer Land liegt im Südwesten von Sachsen und stößt dabei an die Nahtstelle zwischen Erzgebirge und Vogtland.
Durchflossen wird der Landkreis von den Flüssen Pleiße und Mulde, auch Zwickauer Mulde genannt.
Eingebettet in die hügelige, von Wiesen, Feldern mit bewaldeten Rainen sowie kleinen Wäldern durchzogene Landschaft liegen langgestreckte Waldhufendörfer und
Schloß Blankenhain
Schloß Blankenhain
Kleinstädte mit ihren weitgehend unverfälschten Marktplätzen. Viele Kirchen locken mit einmaligen Innenausstattungen, so z.B. Altäre und Altarteile von Peter Breuer oder z.B. die Silbermannorgel in Fraureuth.
Burg Schönfels Nachvollziehbare Geschichte finden wir in Villen, Fachwerkhäusern, Burgen und Schlösser.
Noch kann auch das Zisterzienser Nonnenkloster in Frankenhausen/Pleiße besichtigt werden, zumindestens äußerlich.
Wichtige Zeitzeugen sind das Schloss Blankenhain, das Schloss Schweinsburg sowie die Burg Schönfels.
Der Burg Schönfels sieht man die Schutz- und Trutzfunktion auch heute noch an.
Burg Schönfels
Burg Schönfels Koberbachtalsperre
Burg Schönfels und Koberbachtalsperre
Schloß Schweinsburg
Schloß Schweinsburg
Schloss Schweinsburg entstand als Wasserburg zum Schutz von Crimmitschau und Culten. Mehrmals wurde umgebaut.
Das am meisten besuchte Schloss steht aber in Blankenhain und beherbergt seit 1981 das Agrar- und Freilichtmuseum.
Der Landkreis kann auf eine über 100-jährige industrielle Entwicklung zurückblicken. In jener Zeit liegt auch die Geburtsstunde der Koberbachtalsperre sowie im 19.Jahrhundert die der bekannten Eisenbahnbrücken und Viadukten der Strecke Leipzig - Hof.
Verkehrsgünstig gut erschlossen, hat der Landkreis viele Touristenziele zu bieten.
...nach oben